STEUERN SPAREN UND LIQUIDITÄT GEWINNEN DURCH HÖHERE ABSCHREIBUNG IHRER IMMOBILIE

WIR BERECHNEN MIT UNSEREM GUTACHTEN DIE WIRTSCHAFTLICHE RESTNUTZUNGSDAUER IHRER VERMIETETEN IMMOBILIE UND ERMÖGLICHEN IHNEN SOMIT EINE HÖHERE, STEUERMINDERNDE ABSCHREIBUNG

RESTNUTZUNGSDAUER GUTACHTEN FÜR IHRE IMMOBILIE

IHRE VORTEILE WENN SIE UNS BEAUFTRAGEN

innerhalb 72h

keine Unterlagen

keine Besichtigung

AUSGANGSLAGE

WARUM SIE DIE RESTNUTZDAUER IHRER IMMOBILIE BERECHNEN SOLLTEN UM STEUERN ZU SPAREN

Bisher werden Immobilien in Deutschland meist mit lediglich 2% bzw. 2,5% über bis zu 50 Jahre abgeschrieben. Sollte Ihre vermietete Immobilie jedoch älter als 20 Jahre sein, bzw. ist nicht innerhalb der letzten 15 Jahre grundlegend kernsaniert worden, sind deutlich höhere Abschreibungssätze möglich. Mit Hilfe unseres Restnutzungsdauer Gutachtens ermitteln wir die Höhe Ihrer Abschreibung. Meistens werden Abschreibungen von 4% bis zu 9% des Gebäudewertes bei älteren Gebäuden errechnet und mit Hilfe unseres Restnutzungdauer Gutachtens beim Finanzamt nachweisbar. Unsere Berechnungen werden nachweislich erfolgreich vom Finanzamt akzeptiert und sparen unseren Kunden mit einer einmaligen Investition von lediglich 595,00€ somit langfristig oft viele tausend Euro Steuern pro Jahr und schaffen Liquidität.

Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry’s standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book. It has survived not only five centuries, but also the leap into electronic typesetting, remaining essentially unchanged. It was popularised in the 1960s with the release of Letraset sheets containing Lorem Ipsum passages, and more recently with desktop publishing software like Aldus PageMaker including versions of Lorem Ipsum.
Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry’s standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book. It has survived not only five centuries, but also the leap into electronic typesetting, remaining essentially unchanged. It was popularised in the 1960s with the release of Letraset sheets containing Lorem Ipsum passages, and more recently with desktop publishing software like Aldus PageMaker including versions of Lorem Ipsum.
Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry’s standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book. It has survived not only five centuries, but also the leap into electronic typesetting, remaining essentially unchanged. It was popularised in the 1960s with the release of Letraset sheets containing Lorem Ipsum passages, and more recently with desktop publishing software like Aldus PageMaker including versions of Lorem Ipsum.

RECHENBEISPIEL STEUERERSPARNIS

Beispielrechnung eines Mehrfamilienhauses mit 6 Einheiten, Bj. 1920 in Essen, keine größeren Sanierungsarbeiten in den letzten 15 Jahren durchgeführt:

AktuellNach dem Gutachten
Reduzierung des zu versteuernden Einkommens um-23.320 €
Tatsächliche Steuerersparnis/Jahr-10.027,60 €
Immobilienwert, d.h. Anschaffungs-/ Herstellungskosten500.000 €500.000 €
abzgl. Bodenwert100.000 €100.000 €
Wert des Gebäudes (Basis f. Afa)400.000 €400.000 €
Restnutzungsdauer40 Jahre12 Jahre
Abschreibung in %2,50%8,33%
Jährliche Abschreibung in €10.000 €33.320 €
angenommener Einkommensteuersatz43%43%

Ihr Restnutzungsdauer-Gutachten

Sie müssen lediglich einen Fragebogen mit einigen Eckdaten zu Ihrer vermieteten Immobilie und den wesentlichen Sanierungsarbeiten der letzten Jahre ausfüllen. Dies dauert in den meisten Fällen weniger als 10 Minuten. Das Gutachten kann ohne Begehung vor Ort erstellt werden und wird i.d.R. innerhalb von 72 Stunden als PDF-Dokument via Email übersandt. Mit diesem Gutachten kann Ihr Steuerberater, bzw. Sie selbst, die Restnutzungsdauer belegen und die höhere Abschreibung ansetzen. Zu Nachfragen oder Nachbesserungsbedarf von Seiten des Finanzamts kommt es bei unseren Gutachten in der Regel nicht. Sollte dies dennoch passieren, bessern wir gerne kostenfrei nach.

Restnutzungsdauer meiner Immobilie ERMITTELN

Hinweis: Bei Gewerbeobjekten oder sonstigen speziellen Immobilien kontaktieren Sie uns bitte vorab.
Bitte wählen Sie hier einen Stichtag bis maximal 3 Jahre in die Vergangenheit aus!

Gebäudedaten


*bei Maisonettewohnung Geschosslage des größten Anteils an Wohnfläche wählen

Sondereigentum / Sondernutzungsrecht

Der Wohnung fest zugeordnete Elemente


Gebäudestandard


Relevante Modernisierungen / Sanierungen


Modernisierungen / Sanierungen - 15 Jahre

Relevante Modernisierungen bzw. Sanierungen innerhalb der letzten 15 Jahre ausgehend von Bewertungsstichtag


*Sanierungen innerhalb der letzten 15 Jahre ausgehend von Bewertungsstichtag
*Sanierungen innerhalb der letzten 15 Jahre ausgehend von Bewertungsstichtag
*Sanierungen innerhalb der letzten 15 Jahre ausgehend von Bewertungsstichtag
*Sanierungen innerhalb der letzten 15 Jahre ausgehend von Bewertungsstichtag
*Sanierungen innerhalb der letzten 15 Jahre ausgehend von Bewertungsstichtag
*Sanierungen innerhalb der letzten 15 Jahre ausgehend von Bewertungsstichtag

Modernisierungen / Sanierungen - 40 Jahre

Relevante Modernisierungen bzw. Sanierungen innerhalb der letzten 40 Jahre ausgehend von Bewertungsstichtag


*Sanierungen innerhalb der letzten 40 Jahre ausgehend von Bewertungsstichtag
*Sanierungen innerhalb der letzten 40 Jahre ausgehend von Bewertungsstichtag

Zusätzliche Hinweise und Informationen


Auftraggeber (Eigentümer oder Bevollmächtigter)


Rechnungsempfänger


Adresse der Immobilie


Hinweis:
Nach erfolgreichem Abschicken des Formulars erfolgt eine Weiterleitung zu PayPal.
Beim Kauf mit Bankeinzug oder Kreditkarte, werden Sie auch zu Paypal weitergeleitet, brauchen aber kein Konto. 


Dies ist weder Rechts-, Steuer noch Finanzberatung. Keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der dargestellten Rechtslage. Die Nutzung dieses Tools bzw. unseres Service ersetzt nicht die fundierte und auf den Einzelfall zugeschnittene Rechts-, Steuer- oder Finanzberatung. Dieses Fragebogen-Tool und unsere Berechnungen werden mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch wird weder eine Erfolgsgarantie für dessen Anwendung noch eine Haftung für eventuelle Folgen der Anwendung übernommen. Eigenständige Kontrollrechnungen werden empfohlen, ggf. sollte zusätzlich der Rat eines Rechtsanwalts oder Steuerberaters eingeholt werden.


Rechtslage ZUR VERKÜRZTEN NUTZUNGSDAUER DER IMMOBILIE

Der Bundesfinanzhof München veröffentlichte am 02.12.2021 sein Urteil vom 28.07.2021 (Aktenzeichen IX R 25/19) und stellt letztinstanzlich klar, dass nicht nur die technische Restnutzungsdauer, sondern auch die oftmals kürzere wirtschaftliche Restnutzungsdauer von Immobilien von den Finanzämtern anzuerkennen ist. Damit können künftig die steuerlichen Einsparmöglichkeiten für Vermieter enorm steigen.

Das neue Urteil schafft Rechtssicherheit und ermutigt Vermieter, die tatsächliche Restnutzungsdauer ihrer Immobilie berechnen zu lassen.

Grundsätzlich darf der Gebäudeanteil vermieteter Immobilien laut Einkommenssteuergesetz (EstG) § 7 Abs. 4 über 50 Jahre, d.h. zu 2 Prozent pro Jahr, abgeschrieben werden. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Abschreibungsdauer verkürzt und der steuerliche Vorteil ausgeweitet werden. Wie dies geschieht, war bislang umstritten. So beschränkten die Finanzämter diese Möglichkeit regelmäßig durch Anforderung detaillierter Bausubstanzgutachten, die nicht nur teuer, sondern in der Praxis auch schwer zu bekommen waren.

Nun bestätigt das Urteil, dass „der Steuerpflichtige sich zur Darlegung der verkürzten tatsächlichen Nutzungsdauer eines zur Einkünfteerzielung genutzten Gebäudes jeder Darlegungsmethode bedienen kann, die im Einzelfall zur Führung des erforderlichen Nachweises geeignet erscheint.“

Wer eine Bestandsimmobilie hält und vermietet sollte sich demnach genau über die tatsächliche Restnutzungsdauer seiner Immobilie erkundigen, denn das Finanzamt geht immer zunächst von 50 Jahren, bzw. 40 Jahren bei Gebäuden die vor 1925 erstellt worden, aus. „Den Nachweis der kürzeren Nutzungsdauer muss der Hauseigentümer führen“, erläutert Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler. Bei Vorlage eines Gutachtens über eine Restnutzungsdauer von beispielsweise 33 Jahren kann die Abschreibung von 2 auf 3 Prozent erhöht werden. Bei einem Gebäudewert von 500.000€ bedeutet dies jedes Jahr eine um 5.000€ erhöhte Abschreibung.

Das Finanzgericht Köln hat dazu am 9. Juli 2022 sein Urteil zum Aktenzeichen 6 K 923/20 veröffentlicht. In diesem Urteil stellt das Gericht klar, dass eine modellhaft ermittelte wirtschaftliche Restnutzungsdauer von vermieteten Immobilien als Grundlage des steuerlichen AfA-Satzes gelten kann.

Grundsätzlich räumt die Bestimmung des § 7 Abs. 4 Satz 2 EStG dem Steuerpflichtigen ein Wahlrecht ein, ob er sich mit dem typisierten AfA-Satz nach § 7 Abs. 4 Satz 1 EStG, also 50 Jahre bei Gebäuden ab Baujahr 1925, zufrieden gibt oder über ein Restnutzungsdauer-Gutachten eine tatsächlich kürzere Restnutzungsdauer geltend macht. In vielen Fällen können Immobilieneigentümer ihre Immobilie in einem deutlich kürzeren Zeitraum abschreiben und dadurch jährlich höhere Beträge steuerlich geltend machen und Liquidität gewinnen.

Der 6. Senat des Finanzgerichts Köln schließt sich in seinem Urteil vom 22. März 2022 somit dem Bundesfinanzhof an, der als oberstes Gericht für Steuersachen schon mit Urteil vom 28. Juli 2021 (Aktenzeichen IX R 25/19) die Verkürzung der Nutzungsdauer erleichtert hatte. Ähnlich hatte auch am 27. Januar 2022 das Finanzgericht Münster geurteilt (Aktenzeichen 1 K 1741/18 E). Laut deren Urteilen es für die Verkürzung der Nutzungsdauer nun nicht mehr notwendig ist, die kostenintensiven, detaillierten Bausubstanzgutachten vorzulegen.

Diese bisher selbst bei Steuerberatern noch eher unbekannte Möglichkeit sollten alle Vermieter nutzen, die eine ältere Immobilie im Bestand haben. Die steuerlichen Vorteile und der Liquiditätsgewinn können signifikant sein.

Gutachten-Restnutzungsdauer.de bietet die erforderliche Berechnung unkompliziert und zu einem Pauschalpreis von 595,00€ je Objekt an. Unsere Gutachten entsprechen den Vorgaben und sind nachweislich von den Finanzämtern akzeptiert worden.

Pressemitteilungen zur Abschreibung von Immobilien

Höhere Abschreibung für Häuser möglich

Von vermieteten Immobilien können Eigentümer steuerlich profitieren, indem sie diese abschreiben. Üblicherweise funktioniert das über die gesamte Nutzungsdauer linear. Aber nicht immer...

Keine Verengung der Gutachtenmethodik auf Bausubstanzgutachten zum Nachweis einer kürzeren tatsächlichen Nutzungsdauer eines Gebäudes

Leitsätze: 1. NV: Der Steuerpflichtige kann sich zur Darlegung der verkürzten tatsächlichen Nutzungsdauer eines zur Einkünfteerzielung...

Höhere Abschreibung für ältere Immobilien möglich

Berlin (dpa/tmn) - Wer einen Altbau kauft und das Haus zu Wohnzwecken vermietet, darf die Anschaffungskosten steuerlich abschreiben. Anerkannt werden vom Finanzamt jährlich 2 Prozent...

SO FUNKTIONIERT DIE ERMITTLUNG DER RESTNUTZUNGSDAUER IHRER IMMOBILIE

Ersteinschätzung
IHRER IMMOBILIE


Sollten Sie eine vermietete Immobilie besitzen die älter als 20 Jahre ist und innerhalb der letzten 15 Jahre nicht vollständig kernsaniert wurde, liegen unsere Berechnungsergebnisse in der Regel oberhalb Ihrer bisherigen Abschreibungshöhe und eine Beauftragung eines Gutachtens ist somit für Sie lohnenswert. Im Zweifel fragen Sie gerne vorab nach, damit wir eine Einschätzung abgeben können.

Bestellung Gutachten für 595,00€ pauschal


Bestellen Sie Ihr Gutachten über die Restnutzungsdauer über unsere Website für 595,00€ und füllen Sie dafür bequem den Online-Fragebogen aus. Sie benötigen in der Regel maximal 10 Minuten und einige grundlegende Informationen über Ihre Immobilie. Der Preis ist pauschal, unabhängig von Objektart (ETW, MFH, WGH, Gewerbeobjekt) oder Ergebnis.

Gutachtenerstellung durch unsere ImmobilienPROFIS


Das Gutachten wird von erfahrenen Immobilienprofis, Sachverständigen bzw. Gutachtern erstellt und Ihnen im Normalfall innerhalb von 72 Stunden via Email als PDF zur Verfügung gestellt. Sollte es Rückfragen geben, melden wir uns bei Ihnen.

Weiterleitung an Ihren Steuerberater


bzw. an Ihr Finanzamt. Nach Erhalt unseres Gutachtens leiten Sie dieses an Ihren Steuerberater weiter, bzw. passen die Abschreibungshöhe selbständig in Ihrer Steuererklärung an und reichen unser Gutachten als Nachweis mit ein. Ihr Finanzamt berechnet die Steuerlast neu und Sie erhalten Ihren Bescheid.

Kundenmeinungen

Wir berechnen mit unserem Restnutzungsdauer Gutachten die wirtschaftliche Restnutzungsdauer
Ihrer vermieteten Immobilie und ermöglichen somit eine höhere, steuermindernde Abschreibung!